Kamerakauf



Welche Kamera ist die beste? Welche Kamera soll man kaufen? Welche Kamera ist die eierlegende Wollmilchsau?

Eine Frage, die mir oft gestellt wird, die aber so nicht beantwortet werden kann.

Jede Kameraklasse hat heutzutage ihre Berechtigung:
Es kommt immer drauf, was jemand fotografieren will, welcher Aufwand betrieben werden soll (vor, während und nach der Aufnahme), welche finanziellen Mittel zur Verfügung stehen, was mit den Aufnahmen geschehen soll usw. usw. 



Was hab' ich da kürzlich gelesen:

Ein Hobbyfotograf war zu einem Essen eingeladen. Er machte dabei ein paar Aufnahmen. Die Dame des Hauses betrachtete die Bilder und war begeistert: 
"Diese Bilder sind aber gut! Sie müssen eine tolle Kamera haben!"
...
Als sich der Fotograf verabschiedete sagte er zu ihr: 
"Das Essen war wirklich spitzenmässig! Sie müssen tolle Kochtöpfe haben!"



Kameras gibt's heute schon ab weniger als CHF/€ 100.- und nach oben offen - da hat man freie Auswahl. 
Heute liefern schon kleine Kameras relativ gute Ergebnisse, da kommt's drauf an, was man knipsen will.

Ich will hier nicht Testberichte wiederholen, für diese findet man viel im www.
Gute Testberichte in neutraler Form gibt's z.B. bei letsgodigital .

● Wer nur im Urlaub am Sandstrand fotografiert, braucht meistens nicht eine teure Megapixelprotze mit einem riesigem Turboobjektiv, da tut es wahrscheinlich eine Kompaktkamera.

● Wer viel unterwegs ist, wenig mitschleppen will aber trotzdem eine grosse Flexibilität von der Kamera verlangt, sollte sich im Bereich der Bridge-Kameras umsehen.

● Wer überlegt fotografiert und vielleicht schon etwas Erfahrung mitbringt wird sich in die Kategorie der digitalen Spiegelreflex- oder bei den micro four thirds Kameras umsehen.Bei diesen braucht's in der Regel noch einiges an Zubehör (vor allem bei den digitalen Spiegelreglex Kameras ist der Preis nach oben praktisch unbegrenzt)!

● Wer oft in grösseren Menschenmengen fotografieren will sollte sich vielleicht eine Kamera mit schwenkbarem Monitor zulegen?

● Wer gerne mit dem Bike unterwegs ist oder sich in den Bergen 'rumtreibt kommt um eine Outdoorkamera nicht herum: wasserfest, stossfest, kälteunempfindlich und meist mit Handschuhen bedienbar

Ist der finanzielle Rahmen klar, sollte 'mal ein Geschäft mit einer Riesenauswahl an Kameras aufgesucht werden.

Dort einfach die diversen Kameras in die Hand nehmen - die beste Kamera nützt nichts, wenn sie einem nicht in der Hand liegt: die eine ist zu schwer, die andere für kleine Hände gemacht, die nächste hat eine zu glatte Oberfläche usw, usw. In den Testberichten fällt dies in die Kategorie Haptik - ein nicht zu unterschätzender Faktor, egal ob beim Kamera- oder beim Autokauf!

Wichtig: Nicht der Verkäufer kauft die Kamera! Wenn der von einer schönen Kamera spricht heisst das noch lange nicht, dass ich diese auch schön finde und mir diese "in der Hand liegt"!

Und: (zu)viele Pixel bedeuten nicht unbedingt ein besseres Bild! Beachten Sie dazu den Abschnitt "die Sache mit den Pixeln".


Irgendwann hat man sich dann für eine Kamera entschieden ... und nun geht's zum Kauf!

Auch hier ist das Angebot riesig: vom Fachhändler, der wahrscheinlich das teuerste Angebot macht bis zum Schnäppchen im www mit tollen 50% Sonderrabatt solange Vorrat.

Gundsätzlich ist beides möglich. 
Der Händler bietet sicher einen besseren Service, inklusive bei allfälligen späteren Fragen (egal obe zur Bedienung, zu weiterem Zubehör usw.) oder bei Garantieansprüchen. 
Beim Kauf im www muss auf jeden Fall abgeklärt werden, woher die Kamera kommt: Ist es ein (günstiger) Parallel- oder Grau-Import? Oft wird dann die Markenvertretung bei Garantieleistungen nicht helfen! Auch das Zubehör kann unter Umständen Probleme machen. 


In diesem Sinne wünsche ich viel Spass beim Kamerakauf .... ist fast so interessant wie das anschliessende Fotografieren!

Und: Nach dem Kamerakauf für mindestens zwei Jahre nicht mehr darüber nachdenken, ob's der Kauf richtig war oder nicht! 
Die Entwicklung geht so rasch vorwärts, Modelle werden laufend gewechselt, da bekommt man (dank der Werbung) schnell den Eindruck, dass man bereits kurze Zeit nach dem Kauf eine alte Kamera in den Händen hat!