Leuchtspuren 
verwischtes Wasser

Leuchtspuren vorbeifahrender Autos

 

Ähnlich wie beim unten beschriebenen "Fliesseffekt" werden nachts die Lichter vorbeifahrender Autos zu Strichen, wenn lange genug belichtet wird.

Diese Aufnahme entstand mit einer Belichtungszeit von 20Sekunden bei einer Blendeneinstellung von f=11.



Anmerkung: Bei diesen Belichtungszeiten muss die Kamera stabil positioniert werden, z.B. auf einem Stativ.





Wischeffekt - Fliesseffekt

mit Hilfe eines Neutraldichtefilters

 

Ich werde oft gefragt, wie man beim Fotografieren den Wischeffekt (oder auch Fliesseffekt) erzeugen kann.

Dazu braucht man in der Regel ein Neutraldichtefilter (ND-Filter, Graufilter). Es reduziert die Lichtmenge, die auf den Sensor fällt. Damit kann man eine längere Belichtungszeit erzwingen ... und dadurch entsteht der Effekt des verwischten Wassers, ohne die Farbe zu verändern.

ND-Filter gibt es in verschiedenen Stärken, ich verwende meistens ein Filter der Stärke ND8.

Hier eine kurze Erklärung am Beispiel eines Wassertropfens:

Annahme: in 1 Sekunde fällt ein Wassertropfen ca. 1,5Meter.

Während einer angenommenen Belichtungszeit von 1/500Sekunde legt der Wassertropfen 3mm zurück aus der Ferne geknipst würde der Tropfen wie eingefroren aussehen - er steht still.

Bei einer Belichtungszeit von 0.3 Sekunden würde derselbe Tropfen 50cm zurücklegen; eine gewaltige Strecke, die auf dem Foto als Strich dargestellt wird - auf dem Bild wirkt der Tropfen verwischt

 

Zu den obigen Bildern:

Bild 1 = aufgenommen mit einer Belichtungszeit von 1/160sec., Blende 4

Bild 2 = aufgenommen mit einer Belichtungszeit von 1/3sec., Blende 11

Um die lange Belichtungszeit von Bild 2 zu erzwingen musste ich ein Graufilter verwenden.

 

In der Architektur-Fotografie wird dies oft auch angewandt: Vorbeifahrende Autos und störende Fussgänger können so unter Umständen unsichtbar gemacht werden.


Anmerkung: Bei diesen Belichtungszeiten muss die Kamera stabil positioniert werden, z.B. auf einem Stativ.