Gedanken zur NIKON Coolpix P500


Um nicht immer eine DSLR mit dem ganzen Zubehör mitschleppen zu müssen, habe ich mir eine Nikon Coolpix P500 zugelegt.



Die Technischen Daten, Messwert usw. will ich hier nicht wiedergeben.
Diese können auf diversen anderen Seiten im www angeschaut werden.

Nach dem endgültigen AUS für meine Panasonic Lumix DMC-FZ50 (siehe auch hier) wollte ich mir wieder eine Bridge-Kamera zulegen. 
Es geht mir hier um den Alltagsgebrauch der Kamera und nicht um irgendwelche Bestätigung von Messwerten aus dem Labor (die selbstverständlich auch ihre Berechtigung haben)!


Ich habe die Kamera ausgepackt und bin mit halbvollem Akku auf Knips-Tour; ohne grosses Ziel, einfach drauflos geknipst - vorwiegend mit der Programmautomatik. Hier die ersten Ergebnisse:


Die Nikon Coolpix P500 kann natürlich auch zum Filmen gebraucht werden:
Du benötigst Flash 9.0.28 oder höher, sowie Javascript um dieses Element anzuzeigen

Man darf die Ergebnisse sicher nicht mit denen einer DSLR oder eines Full HD Camcorders vergleichen, aber als Allrounder zwischen DSLR und Kompaktkamera ist sie als Immer-dabei-Kamera auf jeden Fall eine Alternative!

Bin soweit zufrieden mit den Ergebnissen, werde die Kamera noch weiter gebrauchen und mich auch an die vielen Sonderfunktionen heran tasten! 
Makro: gar nicht schlecht! 
Weitwinkel: Die in den Testberichten erwähnte Verzerrung fällt beim Durchschnittsbild nicht auf!
Tele / Mond mit 810mm (KB): Ränder -chromatische Aberration-  vielleicht noch akzeptabel! Aber die 810mm sind sowieso mit Vorsicht zu gebrauchen, da hier trotz Stabilisierung das Verwackeln nicht ausgeschlossen ist. 


Ich finde die Coolpix P500 toll, sie liegt gut in der Hand (für grosse Greifer vielleicht etwas klein, für meine geht's).

Die Bedienung erfolgt intuitiv, das 200seitige Handbuch (als .pdf auf CD beiliegend) muss nicht zwingend von Anfang an konsultiert werden.
Um die vielen Funktionen voll ausschöpfen zu können, sollte man die CD jedoch nicht zu weit weg versorgen ...

Der (Klapp-)Display zeigt ein scharfes und farblich gutes, neutrales Bild 
(Die Farben gefallen mir nicht immer, da muss ich noch eine entsprechende Einstellung finden)!
 
Zoom-Objektiv: Weitwinkel mit 22.5mm (KB) super, Tele mit 810mm (KB) trotz x-facher Stabilisierung verwacklungs-gefährdet!

 

Schnelle Serienaufnahmen sind ebenfalls kein Problem mit der Coolpix P500!

Eine Akkuladung reicht für etwa 220 Aufnahmen (habe ich noch nicht ausprobiert), ein zweiter Akku ist also sicherlich von Vorteil.
Der Akku wird in der Kamera über ein mitgeliefertes Ladegerät in etwa 6 Stunden aufgeladen - über das optional erhältliche Ladegerät dauert der Ladevorgang ca. 2 Stunden.