totale Sonnenfinsternis


Ich hatte das (Wetter-) Grlück, mehrere totale Sonnenfinsternisse live mit zu erleben: 31. Juli 1981 in der sibirischenTaiga, dann am 11. Juni1983 auf der Insel Java am Rande des Dschungels und am 11. August 1999 in Ungarn in der Nähe des Balaton.


Eine Sonnenfinsternis entsteht, wenn sich der Mond zwischen die Erde und die Sonne schiebt und der schatten des Mondes auf die erde fällt. Total ist sie, wenn diese drei Himmelskörper eine Gerade bilden.

Ich verwendete den Diafilm Kodachrome 64. Noch heute sind diese Dias in Farbe und Schärfe 1te Klasse ... leider ist dieser Film zu Scannen sehr schwierig (er hatte einen etwas speziellen Aufbau). Daher sind die hier gezeigten Bilder nicht besonders schön geworden - mit der Zeit werde ich noch andere Scanverfahren versuchen.

Hinweis/Bedienung:auf ein Bild klicken, dann mit den Pfeiltasten der Tastaturrechts/vorwärts bzw. links/rückwärts oder mit der Maus auf dem Bild mitden Pfeilen rechts/vorwärts bzw. links/rückwärts!

Sonnenfinsternisse auf einer größeren Karte anzeigen

Ich höre oft von anderen Leuten "... ich habe eine Sonnenfinsternis gesehen ... ich weiss, wie das ist ... ja, sie war nicht total ..." oder "... eine Mondfinsternis habe ich schon gesehen ..."!
Doch eine totale Sonnenfinsternis ist etwas (fast) Unbeschreibliches! Man muss die Natur fühlen: die Tiere die nervös werden, die schnell sinkende Temperatur (etwa 1/3 derTag-Nacht-Differenz, aber dies innerhalb von 20 Minuten), da muss man schon ein begnadeter Dichter sein, um dies in Worte zu fassen.
Besser: man muss es einfach selbst erlebt haben!


Eine häufige Frage, die mir in diesem Zusammenhang gestellt wurde: Gibt es eine Sonnenfinsternis nur am Tag oder gibt es sie auch in der Nacht?
(Ich gebe hier keine Antwort -> Bitte überlegen!!!)



Es sind gescannte Dias. Ich habe sie aufgenommen mit einer Minolta X-700/500mm Spiegeltele und einer Minolta XG-9/24mm Weitwinkel.

Für die partielle Phase benutzte ich eine spezielle Filterfolie, für Aufnahmen des Diamantringeffektes (etwa ab 3 Sekunden vor und 3 Sekunden nach der Totalität) und der totalen Phase mit der Korona entfernte ich das Filter!
Stativ und Fernauslöser waren auch im Einsatz, die Belichtungszeiten der totalen Phase betrugen zwischen 1 und 4 Sekunden, aufgenommen auf Kodachrome 64.

Da es während der totalen Phase (und kurz vor-und nachher) stockdunkel ist, wenig Zeit bleibt und ein Gefunzel mit der Taschenlampe störend wirken würde, habe ich vor den Reisen zu Hause den ganzen Ablauf im Dunkeln geübt. Ich habe auch darauf geachtet, dass ich nicht die komplette Zeit der Totalität zum Knipsen verwendete, sondern die Stimmung auch in Ruhe geniessen konnte (die totale Phase ist unterschiedlich. In der Regel dauert sie etwa 2 - 5 Minuten).